findet schöne Vornamen

Vorname Margareta - Herkunft, Deutungen und Quellen

Zum Nachlesen über Margareta empfohlen:

Beliebte-Vornamen.de
(Beliebtheit,Bedeutung)
Kunigunde.ch
(Herkunft,Varianten)

Mädchenname, Jungenname oder beides ?

Babynamenlos hält Margareta für weiblich.

Wie sicher ist das Geschlecht ?

92%
Es ist nicht ganz aber fast sicher, daß Margareta ausschließlich weiblich ist. Es gibt hinreichend viele Referenzen, und die sind sich einig.

Wie das ermittelt wird ...

Die Vornamen-Suchmaschine von Babynamenlos macht möglichst viele Seiten ausfindig, in denen der Name vorkommt. Dabei sammelt sie Indizien, wie oft der Name als männlicher Vorname oder weiblicher Vorname angesehen wird. Diese Zählung der Mädchen - und Jungennamen ist statistisch gesehen ziemlich zuverlässig.

Trivia

Bücher und Filme, in denen der Name Margareta vorkommt

  • Madita

    Film

    Madita heißt eigentlich Margareta, aber da sie ihren Namen als kleines Kind "Madita" aussprach, blieb es dabei. Margareta ...

    mehr...

    ...wird sie nur genannt, wenn sie etwas ausgefressen hat. Und das kommt regelmäßig vor, denn ihre Stärke es es sicher nicht, sich in das strenge Gefüge der Schule still einzuordnen. Madita erfindet sogar einen imaginären Freund namens Richard, dem sie in der Schule ihre Streiche in die Schuhe schiebt. Gleichzeitig hat Madita/Margareta ein starkes Gerechtigkeitsempfinden, und sie verteidigt Mia, das Mädchen aus armen Verhältnissen, als der Schuldirektor es schlägt. Und das, obwohl sie Mia zunächst gar nicht leiden kann.

    Margareta ist sieben Jahre als und wächst im schwedischen Birkenlund auf, mit liebevollen Eltern, wobei die Mutter vielleicht ein wenig snobistisch ist, aber ihr Herz dennoch am rechten Fleck trägt. Das tut Margareta auch, und einmal nimmt sie es sogar mit einem Stier auf, um ihre Familie zu beschützen. Schließlich passiert etwas, das Mia zu ihrer Freundin werden läßt.

    Einmal sorgen Maditas Eltern für einen Eklat, als ihr Dienstmädchen mit zum Wohltätigkeitsball kommen darf. Maditas Eltern kommen aus gehobenen Verhältnissen, aber insbesondere Maditas Vater trägt die Nase keineswegs oben, sondern ermutigt seine kleine Tochter Madita zum Umgang mit Kindern aus ärmeren Familien. Die Geschichte ist ein lustiges und zugleich gesellschaftskritisches Kinderbuch. Das Problem mit der Magd Alva auf dem vornehmen Ball löst glücklicherweise der Schornsteinfeger, indem er sie unbekümmert zum Tanz auffordert. Ansonsten geht es in "Madita" ein wenig zu wie im bekannten "Michel aus Lönneberga": Madita ist ein liebes Mädchen, aber sie frisst allerlei aus.

    Noch eine Analogie zum "Michel" ist, daß der Name der Hauptheldin der deutschen Übersetzung entstammt. Im schwedischen Original verwendete Astrid Lindgren nicht Madita, sondern den Namen "Madicken" als Koseform von Margareta.

    Erwerben oder mehr Rezensionen lesen:

    Madita ...

    Das hier ist Werbung